Boxsack stehend

Standboxsack – Die Alternative bei Platzmangel

Die Alternative zu den herkömmlichen und traditionellen Sandsäcken sind die sogenannten Standboxsäcke oder auch Boxsack stehend genannt. So ein Standboxsack eignet sich perfekt für all jene die an Platzmangel leiden, aber auf nicht verzichten möchten. Der Clue an dem Ganzen ist der schwere „Kanister“ – welcher als Standbein dient.

Die Vorteile sind klar ersichtlich – du brauchst nichts bohren, du benötigst kein großes Know-How um deinen Standboxsack trainingsbereit zu machen und das richtig coole – du kannst den Boxsack stehend einfach überall mitnehmen. Bezugnehmend auf die Platzersparnis ist vielleicht noch erwähnenswert, dass man nach dem Training den Sandsack einfach in die Ecke schieben kann – wenn das kein Vorteil ist?

Mit anderen Worten zusammengefasst richtet sich so ein Standboxsack an jene Leute die entweder in einer Mietwohnung/Eigentumswohnung wohnen oder an enormen Platzmangel leiden. Was noch dazu gesagt werden muss – ein vollwertiger Ersatz zum Hänge-Boxsack ist es natürlich nicht, aber es erfüllt seinen Zweck zur Gänze.

Vergleichstabelle nach meinen Kriterien:

Was ist ein Standboxsack?

Ein Standboxsack oder auch Boxsack stehend ist eine Variante des herkömmlichen Boxsackes, außer das er nicht an der Decke oder der Wand befestigt wird, sondern einen befüllten Unterboden hat, welcher als Standfuß dient. So ein Standboxsack bietet aber leider nicht wie der herkömmliche Sandsack, dass man ihn nach belieben befüllen kann. Ein weiteres Manko ist die Schwungwirkung und Kippgefahr. Mit so einem Trainingsgerät kommt man nicht an das selbe Training wie beim herkömmlichen Modell.

Wofür benötigt man Boxsack stehend?

Ein Standboxsack ist ein effektives Mittel um Kampfsport zu praktizieren. Mit diesem Trainingsgerät wird es dir möglich gemacht mit wenig Platz deine Ausdauer, Koordination und Schlagkraft zu trainieren. Mit anderen Worten – dieses Trainingsgerät hält dich und deine Seel fit – vorausgesetzt du nutzt es auch regelmäßig. Ich kann dir aber eins sagen – solltest du in den Geschmack des Boxsportes kommen, dann wirst du es lieben.

Was gibt es für Ausführungen von Standboxsäcken?

Bei den Standboxsäcken gibt es zwei Arten – einerseits die Boxdummies und andererseits die herkömmlichen Boxsäcke stehend. Unterschied zwischen diesen ist lediglich die Form. Bei den Boxdummies ist die Intention einen menschlichen Körper zu imitieren und beim Schlagsack hat es die Form eine Zylinders mit Standfuß. Darüber hinaus gibt es auch noch verschiedene Größen und Gewichte.

Welche Eigenschaften sollte eine guter Standboxsack mit sich bringen?

Die Kriterien von einem stehenden zu hängenden Boxsack sind relativ gleich – mit einem kleinen Zusatz. Auf jeden Fall gehören die Materialien, die Verarbeitung und die Füllung zu den notwendigen Eigenschaften. Zusätzlich sollte aber auch das Füllvermögen und die Qualität des Standfußes beachtet werden. Leider Gottes gibt es manche Hersteller die wohl noch nie etwas von proportionaler Aufteilung gehört haben, wodurch es bei so Standsäcken öfters passieren kann, dass diese kippen. Ein guter Standboxsack sollte daher ausreichend Platz und Volumen bieten um ihn mit genügend Sand befüllen zu können. Sollte dies nicht der Fall sein, rate ich vorm Kauf ab.

Welche Hersteller gibt es?

Wie auch bei den traditionellen Sandsäcken gibt es auch hier unzählige Hersteller und Marken. Im Unterschied zu den hängenden, gibt es in diesem Bereich etwas weniger Anbieter – dennoch sind auch renommierte Marken vertreten. Ein kleiner Einblick in bekannte Marken: Hammer, Bad Company, Everlast,… Falls du mehr zu den Marken und Herstellern erfahren willst, kannst du oben unter dem Reiter „Marken“ deinen gewünschten Hersteller wählen und dich informieren.

Gibt es unter den Standboxsäcken auch Ferraris?

Wie auch bei den allgemeinen Schlagsäcken gibt es auch hier gute und schlechte Produkte, doch kann und will ich hier keine Marken bevorzugen. Ich habe die meiner Meinung nach besten Produkte genommen und in eine Vergleichstabelle gepackt. Welcher nun für dich der Ferrari musst du selber beantworten. Für mich ist aber der Standsack von Bad Company echt Hammer – nur preislich relativ hoch angesetzt.

Wie viel sollte man für eine guten Standboxsack ausgeben?

Solltest du planen es professionell zu betreiben, dann solltest du auch etwas mehr in einen guten Standboxsack investieren – damit meine ich ca. 330€ und mehr. Normalerweise kauft man sich nur einmal einen Boxsack stehend. Möchtest du aber zunächst einmal in den Boxsport schnuppern, dann reicht auch ein Einstiegsmodell bis 200€ aus. Leider ist es bei den stehenden Boxsäcken so, dass diese sehr teuer sind im Vergleich zu hängenden – ob du tatsächlich einen kaufen solltest oder lieber auf einen traditionellen umsteigen solltest überlasse ich dir.

Kann man sich Standboxsäcke auch individuell anfertigen lassen?

Sonderanfertigungen sind meines Wissens nicht möglich. Als Händler kann ich mir schon vorstellen, dass die Hersteller ab einer bestimmten Abnahmemenge dir ein eigenes Label drauf drucken, aber einzelne Anfertigungen wird es womöglich nicht geben. Solltes du aber ein Studio betreiben, dann wäre sicher von Vorteil, wenn du einfach mal die Hersteller anschreibst.

Wo kann man sich einen Boxsack stehend günstig kaufen?

Wie auch alle anderen Produkte, kannst du einen Boxsack stehend im Internet am günstigsten kaufen. Aufgrund der Vielzahl an Produkten und der Menge der Konkurrenz wird es für den Kunden umso besser, da er bei den Preisen einfach besser aussteigt. Ich empfehlen immer Amazon, da ich dort einfach von der Lieferzeit und dem Kundensupport überaus zufrieden bin. Alternativ gibt es auch einzelne Shops von Box-Equipment Händlern. Dort würde ich aber bei einer Summe ab 400€ schon einmal nachfragen ob man da was beim Preis machen kann. Ich hoffe, dass ich dir bei der Suche helfen konnte einen Boxsack zu kaufen.

Vor- und Nachteile eines Standboxsackes

[row][col class=“col-sm-6″][alert style=“success“]Vorteile:

  • Gewicht über die Füllung regulierbar
  • Platz frei wählbar / kann auch transportiert werden
  • Benötigt wenig Trainingsfläche
  • Für mehrer Sportarten geeignet

[/alert][/col][col class=“col-sm-6″][alert style=“danger“]Nachteile:

  • Sehr teuer im Vergleich zu „normalen“ Boxsäcken
  • Standboxsack kann kippen

 

 

[/alert][/col][/row]

Produktempfehlung: Mein Favorit für professionellen Boxsport