Mundschutz Vergleich

Mundschutz – Einführung in das Thema

Im folgenden Artikel erläutere ich Dir alles wissenswerte zum Thema Mundschutz und gehe dabei auf Entstehung, dieZusammensetzung, die Anwendung und die Funktionen. Zu guter Letzt gebe ich Dir ein paar zum Kaufen des optimalen Mundschutzes.

Der Mundschutz wird umgangssprachlich auch als Boxerschutz, Zahnschutz oder Sportschutz bezeichnet. Dieser bedeckt die Zähne und einige Teile des Kiefers. Dadurch kann die Stärke der Verletzungen der Zähne, des Kiefers, der Lippen und des Zahnfleisches vermindert werden. Der Einsatz erfolgt im Amateur- und Profisport. Zahnschutze werden beiverschiedenen Sportarten verwendet. Diese verhindern die negative Auswirkung von Schlägen, Stößen oder Hieben auf das Gesicht und den Kiefer. Ohne den Schutz könnten diese Verletzungen auch eine Arbeitsunfähigkeit hervorrufen. Solche Stöße kommen häufig bei Sportarten wie Boxen, Wrestling, Rugby, Football, Handball oder Hockey vor. Auch kann der Schutz eine Gehirnerschütterung vorbeugen. Denn auch diese kann bei starken Schlägen auf den Kiefer eine mögliche Folge sein.

Viele verschiedene Hersteller haben es sich zur Aufgabe gemacht den optimalen Mundschutz zu entwickeln. Es gibt verschiedene Formen und Arten für die unterschiedlichen Sportarten. Auch spielt das Alter des Sportlers eine Rolle bei der Auswahl. Nur wenn der Mundschutz auch passend ist, kann dieser die Energie des Schlages, Stoßes. Hiebes etc. abfangen und vor Verletzungen schützen.
Bei Wettkämpfen solltest Du vor dem Einsatz prüfen, ob Dein ausgewählter Mundschutz zugelassen wird.

Der Mundschutz – Tiefergehende Informationen

Nachdem Du nun leicht in das Thema eingeführt wurdest, komme ich jetzt zu den wichtigen Informationen.

Entstehung des Mundschutz, Zahnschutz

Die erste Entwicklung des Mundschutz, Zahnschutz kam von Woolf Krause. Er fertigte den ersten Vorläufer des heute bekannten Zahnschutz (Mundschutz). Dieser Mann war Engländer und arbeitete als Zahnarzt in London. Er entwickelte diesen Mundschutz (Zahnschutz) als Schutz für Boxer vor dem Reißen ihrer Lippen. In den 1970ern Jahren wurde derMundschutz häufiger neu designet. Dr. A. W. S. Wood arbeite daran sehr engagiert. Er war ein Kinderarzt aus Kanada und hatte es sich zum Ziel gemacht, die Zähne der Kinder beim Hockeyspielen optimal zu schützen. Heute gibt es strenge Vorschriften, was das Tragen eines Mundschutz betrifft.

Der Aufbau und die Funktion des Mundschutz

Der Zahnschutz besteht aus einer oder mehreren Schichten, die Schläge absorbieren. nebenbei verhindert er auch noch, dass Deine Zähne aufeinander schlagen. Weiterhin dämpft er die Weiterleitung des Schlages zum Gehirn und beugt Erschütterungen vor. Damit er dies auch zuverlässig tun kann, ist es notwendig, dass Du ihn genau anpassen lässt. Der standardisierte Mundschutz wird für den Oberkiefer verwendet. Es gibt aber auch einen für den Unterkiefer. Allerdings wird das Atmen dann etwas anstrengender.

Anforderungen an den Mundschutz

Der Zahnschutz muss zwingend einige Funktionen erfüllen, wenn er seine komplette Wirkung zeigen soll. Er muss DeineZahnreihen und Dein Zahnfleisch komplett bedecken. Er darf Dich nicht beim Beißen oder Deine Stellung des Kiefersbeeinträchtigen. Ferner darf er auch Deine sportliche Leistung beeinflussen. Er muss sehr fest, leicht zu reinigen undgeschmacks- wie auch geruchslos sein.

Die verschiedenen Arten eines Mundschutz

Es gibt unterschiedliche Arten eines Zahnschutz. Ein konventioneller Zahnschutz wird in der Industrie in verschiedenen Größen hergestellt. Du kannst ihn kaufen und alleine an Deinen Kiefer anpassen. Ein Zahnschutz aus einemthermoplastischen Material gibt es auch in verschiedenen Größen und Du kannst ihn durch Erwärmen an Deinen Kiefer anpassen. Weiterhin kannst Du Dir auch einen Zahnschutz individuell anfertigen lassen. Das ist Dir selbst überlassen.

Kaufberatung für das Aussuchen des passenden Zahnschutz

Nun werde ich Dir ein paar sinnvolle Tipps für den Kauf des optimalen Mundschutz geben. Im vorangehenden Absatz habe ich bereits die verschiedenen Arten des Zahnschutz angesprochen. Daran solltest Du Dich ein wenig orientieren.

Beim konfektionierten Zahnschutz ist der Preis meist unschlagbar. Es handelt sich dabei um ein Massenprodukt. Allerdings ist zu bedenken, dass kein Kiefer gleich ist und daher gibt es sehr viele Nachteile für Dich, wenn du Dich entscheidest so einen Zahnschutz zu kaufen. Die Passform ist meist sehr ungenau und der Zahnschutz liegt nur lose im Mundraum. Weiterhin kann er die Zähne überlasten, da Du ständig aufeinander beißen musst.

Bei dem Zahnschutz aus dem thermoplastischen Material sieht es ähnlich aus. Diesen Zahnschutz kannst du nach dem Kaufen sicher besser anpassen, aber so optimal wird es auch dann nicht sein. Das liegt daran, dass auch dieser meist lose im Mund liegt und die Schläge dann nicht so gut absorbieren kann. Er wird Dein Zahnfleisch nicht gut schützen und kann im schlechtesten Fall den Schlag verstärken.
Bei dem Mundschutz aus dem Zweikomponentenkunststoff ist es genauso wie bei den vorangegangenen.

Lediglich bei einem individuell angepassten Zahnschutz, kannst Du Dir sicher sein, dass Du perfekt geschützt bist. Leider sind die Kosten beim Kaufen des Zahnschutz enorm. Das schreckt viele potentiellen Kunden ab, allerdings ist es im Endeffekt günstiger einen teuren Zahnschutz zu kaufen, als später zum Zahnarzt zu müssen.

Wenn du Dich nun doch entscheidest, eines der günstigeren Modelle zu kaufen, dann lass dich von einem Verkäufer beraten. Es gilt nun die richtige Größe herauszufinden und den Schutz gegebenenfalls nach dem Kaufen anzupassen. Dafür gibt es viele Anleitungen im Internet zu finden. Sobald der Schutz nicht mehr sitzt, sich nicht mehr anpassen lässt oder durchgebissen ist, solltest Du einen neuen kaufen. Die Preisspanne für die günstigeren Modelle liegt zwischen 5 bis 30 Euro und ein individuell angepasster bewegt sich bei circa 100 Euro. Kaufen kann man ihn Sportgeschäften und im Internethandel. Wenn Du alle diese Hinweise beachtest, dann steht Dir nichts mehr Wege. Viel Spaß!